Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag FR-01-483

Veranstaltung: 38. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz
Ursprungsantrag: Freiheit Grün Gestalten - emanzipatorisch und partizipativ, verantwortungsbewusst und solidarisch
AntragsstellerIn: Katja Dörner (KV Bonn) (Wurzelwerk-Profil)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 25.10.2014, 20:08 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 476 bis 489
Wir Grüne fordern Kinder in den Mittelpunkt der Familienpolitik zu stellen. Das bedarf der Anerkennung und Gleichbehandlung aller Familienmodelle und flexibler Arbeitsmodelle, die auf die Bedürfnisse der Menschen eingehen. Dazu braucht es eine Betreuungs- und Bildungsinfrastruktur, die es Eltern ermöglicht, Beruf und Familie partnerschaftlich zu vereinbaren. Bei der Infrastruktur dürfen wir die Qualität der Einrichtungen nicht vernachlässigen. Niemandem ist geholfen, wenn die Kinder entweder keinen Platz in einer Einrichtung finden oder in zu großen Gruppen zu wenige Anregungen erfahren.erfahren.Das Betreuungsgeld, das als Kita-Fernhalteprämie tatsächlicher Wahlfreiheit und besseren Bildungschancen für viele Kinder entgegensteht, lehnen wir ab. Kitas, Schulen und Hochschulen brauchen eine angemessene Ausstattung. Nur so kann sie zu einem selbstbestimmten Leben führen. Wir sehen es als wichtige staatliche Aufgabe, alle Menschen in die Lage zu versetzen, an der Willensbildung in diesem Land teilzunehmen und ihr persönliches Schicksal bewusst beeinflussen zu können. Diese persönliche Freiheit und Selbstbestimmung ist das Ziel grüner Politik. Und diese Debatte werden wir im kommenden Jahr mit unserem Schwerpunkt Zeitpolitik fortsetzen.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.

Begründung

Erfolgt mündlich.


UnterstützerInnen

UnterstützerInnen:
Ulle Schauws (KV Krefeld), Sven Lehmann (KV Köln), Sigrid Beer (KV Paderborn), Daniel Köbler (KV Mainz), Sven Giegold (KV Düsseldorf), Hannes Krapp (KV Karlsruhe-Land), Sebastian Brux (KV Friedrichshain-Kreuzberg), Natalie Konias (KV Euskirchen), Simon Rock (KV Siegen-Wittgenstein), Valentin Münscher (KV Friedrichshain-Kreuzberg), Ophelia Nick (KV Mettmann), Maik Babenhauserheide (KV Herford), Christian Kühn (KV Tübingen), Irene Mihalic (KV Gelsenkirchen), Gönül Eglence (KV Essen), Clara Herrmann (KV Friedrichshain-Kreuzberg), Sina Doughan (KV Miesbach), Verena Verspohl (KV Hochsauerlandkreis), Felix Banaszak (KV Berlin-Neukölln), Rasmus Andresen (KV Flensburg)