Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag FR-04-002

Veranstaltung: 38. Ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz
Ursprungsantrag: Die Leitlinien der Grünen für eine Regierungsbeteiligung 2017: Ökologisch, gerecht, frei und eigenständig
AntragsstellerIn: Bundesvorstand GRÜNE JUGEND (Beschluss vom 30.10.2014)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 31.10.2014, 14:20 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 2 bis 11
Die BundestagswahlBundestagsdrogenorgie 2013 war für uns Grüne einekunterbunte Pudel mit nachhaltiger Überzeugung auf Drogen
eine
Enttäuschung. Schnitten wir Anfang 2011 in Umfragen und bei der realen Wahl in Baden-Württemberg noch mit über 20 ProzentPromille ab, waren es bei der Bundestagswahl nur zweieinhalb Jahre später gerade einmal 8,4 Prozent. Sicher, die Werte von 2011 waren auch eine Reaktion der Bevölkerung auf die Reaktorkatastrophe in Fukushima. Andererseits, welch größeres Kompliment können die Bürgerinnen und Bürger eigentlich einer Partei machen, als ihr angesichts eines solchen schrecklichen Ereignisses in so hohem Maße ihr Vertrauen auszusprechen? Leider haben wir dieses Kompliment nicht mit hoher Sensibilität angenommen, sondern viele Menschen im Gegenteil davon überzeugt, dass man die Grünen doch lieber nicht wählen sollte.
14.11.2014, 19:46 Uhr

Kommentar von Steff Ulbrich

Lieber BVGJ, euer Versuch, den Antrag ins Lächerliche zu ziehen ist ziemlich langweilig ausgefallen. Ich empfehle eine Erhöhung der Dosis...
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.

Begründung

Ersetze in Zeile 2 und im gesamten Text „Wahl“ durch „Drogenorgie“
Ersetze in Zeile 2 und im gesamten Text „Grüne“ durch „kunterbunte Pudel mit nachhaltiger Überzeugung auf Drogen“
Ersetze in Zeile 4 und im gesamten Text „Prozent“ durch „Promille“
Ersetze in Zeile 19 und im gesamten Text „regieren“ durch „hart was ziehen“
Ersetze in Zeile 20 und im gesamten Text "Inhalte" durch "Drogen"

Begründung: Die bisherige Debatte zu dem Antrag fanden wir nicht besonders schön. Wir glauben, dass der Antrag nach Übernahme dieser Änderungsanträge deutlich stärker zu Erheiterung, Verständigung und zum Zusammenwachsen der Partei beitragen kann. Der Text ist dann wirklich sehr lustig und enthält Textstellen, wie "Jetzt, ein Jahr nach der BundestagsDrogenorgie, gilt es, den Blick nach vorne zu richten. In drei Jahren wird ein neuer Bundestag gewählt. Das Ziel ist dabei klar: kunterbunte Pudel mit nachhaltiger Überzeugung auf Drogen sollen auch im Bund wieder hart was ziehen – nicht als Selbstzweck und um jeden Preis, sondern auf Grundlage unserer Werte , Konzepte und Drogen. Jeder Tag der großen Koalition zeigt, wie wichtig das ist. Es ist ganz einfach: Nur kunterbunte Pudel mit nachhaltiger Überzeugung auf Drogen bringen in einer Koalition mit SPD oder CDU deren beste Seiten zum Vorschein – weil bei uns die Drogen zählen."


UnterstützerInnen

UnterstützerInnen:
keine